Wir über uns

Bei SCM R.Brockhaus erscheinen Bücher aus dem Bereich Geistliches Leben. Im Zentrum stehen dabei Publikationen rund um Bibel, gelebter Glaube und lebendige Gemeinde. Dazu gehört ausserdem theologische Fachliteratur für Wissenschaft und Lehre.


SCM R.Brockhaus steht für ein starkes Bibel-Programm mit der traditionellen Elberfelder Bibel, der modernen Neues-Leben-Bibel, der neuen Übersetzung von Roland Werner „Das Buch“, sowie mit Bibelsoftware,Erklärungen und Auslegungen zur Bibel und einem umfangreichen Angebot von Lexika und Wörterbüchern.

Seit Herbst 2012 revolutioniert SCM R.Brockhaus den digitalen Bibelmarkt mit http://glo.bibel.de/Glo. Die Bibel.

SCM R.Brockhaus ist Teil der Stiftung Christliche Medien

"Einigkeit macht stark", sagt der Volksmund, und "eine dreifältige Schnur reißt nicht so leicht entzwei", wusste schon der Prediger im Alten Testament.
Die im Jahr 2000 gegründete Stiftung Christliche Medien (SCM) ist mehr als eine solche dreifältige Schnur.

Neben SCM R.Brockhaus (Witten) haben sich unter ihrem Dach auch die Verlage SCM Hänssler (Holzgerlingen), SCM Colletion (Witten), und SCM ERF-Verlag (Witten) zusammengeschlossen. Hinzu kommt der Zeitschriftenverlag SCM Bundes-Verlag (Witten) und das ICMedienhaus (Holzgerlingen), das als gemeinsame Servicegesellschaft Auslieferung und Zahlungsverkehr der Verlage abwickelt und Endkunden mit dem SCM Shop bedient.

 

Verlagsgeschichte

Im Jahre 1853 veröffentlicht der Lehrer Carl Brockhaus (1822-1899), erstmals die Zeitschrift "Botschafter in der Heimat". Damit und mit der Übersetzung der Bibel aus dem Grundtext beginnt die nun über 150-jährige Geschichte des R. Brockhaus Verlages. Sie ist stark durch die Geschichte der Brüderbewegung und fünf Generationen der Familie Brockhaus geprägt.

Die gerichtliche Eintragung der Firma auf den Namen "R. Brockhaus Verlag Elberfeld" erfolgt im Jahre 1894 durch Rudolf Brockhaus (1856-1932). Bei der Zusammenführung der beiden Städte Elberfeld und Barmen 1928 ändert sich die Firmierung in "R. Brockhaus Verlag Wuppertal". Dabei blieb es viel Jahre, obwohl der Verlag 1970 ein neues Zuhause im nahe gelegenen Haan-Gruiten findet und im März 2004 nach Witten übersiedelt.

In die Zeit von Wilhelm Brockhaus (1882-1964) fällt die Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus und ein zeitweiliges Veröffentlichungsverbot. 1943 liegen das Verlagsgebäude sowie sämtliche Lagerbestände in Schutt und Asche.1945 beginnt Wilhelm Brockhaus mit dem Wiederaufbau.

Unter Rolf Brockhaus (1909- 2001), der 1949 aus russischer Gefangenschaft zurückkehrt, wächst das Verlagsprogramm nun stetig an. In der fünften Generation tritt Dr. Ulrich Brockhaus 1969 in den Verlag ein und übernimmt 1974 die Geschäftsleitung. Vor allem unter seiner Ägide wird die Elberfelder Bibel einer gründlichen Revision unterzogen, die 1985 komplett vorliegt.

Als im Jahre 1998 kein Nachfolger aus der Familie Brockhaus zur Verfügung steht, übernimmt der Bundes Verlag Witten die Anteilsmehrheit des Verlags. So ist die Weiterführung der Arbeit gesichert. Mit dem Eintritt in die Stiftung Christliche Medien im Jahre 2000 wird der SCM R.Brockhaus Teil einer Gruppe von Verlagen, die in wirtschaftlich stürmischen Zeiten auf Zusammenarbeit setzen, ohne dabei ihr über Jahre geprägtes Profil preiszugeben. Als starke Gemeinschaft unter dem Dach der Stiftung können so christliche Buch-, Musik- und Zeitschriftenverlage das Wort Gottes verbreiten.

 

Pressebereich

Hier finden Sie
aktuelle Meldungen.

Stellenangebote

Aktuelle Stellenangebote
sämtlicher Unternehmen der
Stiftung Christliche Medien.