Nicola Vollkommer

„Es gab eine Festtafel, bevor es eine Steintafel gab. Ein Tisch wurde gedeckt, bevor ein Auftrag erteilt wurde.
Diener Gottes wurden zuerst gesättigt, dann ausgesandt.
Die Anbetung kam vor der Arbeit. Die Beziehung vor den Befehlen.“

(„Leben am reich gedeckten Tisch“)

16,95 €

Leben am reich gedeckten Tisch

Es gab eine Zeit in Nicola Vollkommers Leben, wo der Glaube nicht mehr leicht und erfüllend war. Sie war enttäuscht und getäuscht worden, vor allem von anderen Christen. Zweifel machten sich breit, ob die gute Nachricht wirklich so gut ist, oder nicht doch eher eine Aufforderung zur mühevollen Pflichterfüllung.

Dann nahm die Pastorenfrau die Bibel in die Hand und begann zu lesen. Und dabei entdeckte sie, dass Gott von seinen Nachfolgern nicht erwartet, dass sie immer alles richtig machen. Statt dessen bereitet er immer wieder einen Tisch für sie vor, im Angesicht ihrer Feinde, mitten in der Wüste, am See nach einer Nacht des Verrats. Er sucht die Beziehung zu ihnen, die sich am besten bei einem gemeinsamen Essen leben lässt.

„Endlich halte ich dieses kostbare, wundervolle Buch meiner lieben Freundin und ‚Künstlerin am Wort und im Glauben‘ in den Händen. Schon nach den ersten Sätzen war ich berührt und Tränen kullerten über mein Gesicht. Ich gratuliere Dir, liebe Nicola, zu deinem neuen Buch. Es ist so tief, ehrlich, erfrischend.“ (Schwester Teresa Zukic)

 

Nicola Vollkommer – eine beeindruckende Frau, Mutter, Lehrerin und Autorin

Bild
Nicola Vollkommer

Nicola Vollkommer wuchs mit zwei Schwestern, ihrer deutschen Mutter Hella Inge Roswitha Taucher und ihrem Vater Roy Edward Sperry, der britischer Finanzberater war, in Afrika auf. Eigentlich plante die Familie nur einen zweijährigen Aufenthalt in Nigeria. Doch dann wurden daraus 20 Jahre – eine abenteuerliche, bunte Zeit. Zwischen die Fronten eines Bürgerkriegs geraten, erlebte die Familie traumatische Ereignisse, die ihrer Liebe zu Afrika jedoch keinen Abbruch tat. Viel schlimmer war für die Mädchen dagegen die Rückkehr nach England in ein Internat, wo sie mit einem heftigen Kulturschock zu kämpfen hatten. Der einzige Trost blieb die Aussicht auf regelmäßige Ferien in Nigeria.

Nach Abschluss ihrer Schulzeit studierte Nicola Französisch und Deutsch an der Universität Cambridge. Anschließend besuchte sie eine Jüngerschaftsschule und absolvierte dann ein Auslandsjahr für ihr Deutschstudium in Tübingen. Hier lernte sie Helmut Vollkommer kennen, der Biologie und Chemie für das Lehramt studierte. Das Paar heiratete im August 1982 und zog nach Reutlingen. Die „Christliche Gemeinde Reutlingen” begann als kleiner Hauskreis in ihrem Wohnzimmer, Helmut Vollkommer ist auch heute noch als Pastor und Leiter der Freikirche aktiv.

Neben ihren Aufgaben als Mutter von vier inzwischen erwachsenen Kindern und ihrer Mitarbeit in der Gemeinde, unterrichtet Nicola Musik und Englisch an der Freien Evangelischen Schule Reutlingen.

 „Schon als Kind liebte ich Geschichten, in denen Charaktere, die sich auf der Schattenseite des Lebens befinden, Widrigkeiten überwinden und zu Helden werden! Solche Geschichten schlummern schon die ganze Zeit in meiner Fantasie – und die Möglichkeit, eine davon auf Papier zu bringen, hat mich echt gefreut!“

(Über ihren ersten Roman „Wie Möwen im Wind“)

 

Bücher von Nicola Vollkommer

nach oben
Feedback geben!