SCM Benutzerkonto

SCM-Benutzerkonto

Follower (Buch - Klappenbroschur)

Wie Gott dein Leben verändert, wenn du ihn lässt

4.5 Sterne

Follower (Buch - Klappenbroschur)

Wie Gott dein Leben verändert, wenn du ihn lässt

Gunnar Engel nimmt das Gebet „Hier bin ich. Sende mich.“ unter die Lupe. Er zeigt auf, wie wir mit diesem mutigen Gebet Wurzeln im Glauben schlagen können. Mit persönlichen Erlebnissen und Humor hilft er uns, Gott auf sein Rufen zu antworten und einen neuen Weg voller Hingabe zu beschreiten.

  • Artikel-Nr.: 226957000
  • Verlag: SCM R.Brockhaus
Auch erhältlich als:
Buch - Klappenbroschur (diesen Artikel sehen Sie sich gerade an)
17,99 €
Sofort lieferbar
Auf den Merkzettel

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie möchten Ihnen gerne weiterempfexhlen?

Das freut uns! Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

Ihre Vorteile:

  • Schnelle Lieferung
  • Kauf auf Rechnung
  • Praktisch bezahlen per:
    VISA Master Card PayPal SEPA Lastschrift/Bankeinzug

Details

  • Artikel-Nr.: 226957000
  • Verlag: SCM R.Brockhaus
Auch erhältlich als:
Buch - Klappenbroschur (diesen Artikel sehen Sie sich gerade an)

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

Mit persönlichen Erlebnissen und Humor zeigt Pastor Gunnar Engel, wie wir Gott auf sein Rufen antworten und einen neuen Weg voller Hingabe beschreiten können.
»Hier bin ich. Sende mich.« In der Bibel sind immer wieder Persönlichkeiten zu finden, deren Weg mit Gott mit genau diesen Worten anfängt. Abraham spricht sie in tiefem Vertrauen, Mose mitten in der Wüste, Samuel während er Gottes Anwesenheit beinahe verschläft. Die Frage stellt sich auch uns: Wie können wir uns Gott ganz hingeben und ihm neu begegnen? Das Hier-bin-ich-Gebet ist zum einen ein Ausdruck unserer Hingabe. Zum anderen ist es die Antwort auf Gottes Handeln, denn auch Gott spricht zu uns: »Hier bin ich.«

 

Rezensionen
  • 5 5
    Gunnar Engel ist Influencer, Pastor und nun auch Buchautor. Sein You- Tube-Kanal hat 12.000 Abonnenten und auch auf Instagram folgen die Menschen seiner Message. Einen passenderen Titel für sein erstes Buch hätte er also kaum finden können. Als Pastor einer lutherischen Gemeinde auf dem Land erzählt er in „Follower“ starke Geschichten aus dem vermeintlich unspektakulären Umfeld. Erbeleuchtet das Thema Nachfolge ganz persönlich und am Beispiel bekannter Glaubensvorbilder aus der Bibel, im Zentrum dabei das bekannte Gebet „Hier bin ich. Sende mich“. Manchmal hätte ich mir beim Lesen eine stringentere Erzählweise gewünscht, das Wesentliche bleibt trotzdem hängen: Nachfolge ist Treue im Kleinen. Menschen ein Stück ihres Lebens begleiten. Man wird noch einiges von Gunnar Engel lesen.
    - Deborah Kuder

    In diesem Buch habe ich mich wiedergefunden und verstanden gefühlt. Viele Fragen, die sich Gunnar stellt, kenne ich auch, z. B.: "Bist du sicher, dass dir Jesus reicht?" Ich habe mich besonders darüber gefreut, wie echt und mutig das Buch geschrieben ist. Es fordert die Leser heraus, aber bietet auch eine Perspektive an.
    Teensmag 1/20 | Ecki Graumann
Zusatzinformationen
  • ISBN: 9783417269574
  • Auflage: 3. Gesamtauflage (1. Auflage: 17.08.2020)
  • Seitenzahl: 248 S.
  • Maße: 13.5 x 21.5 x 2.1 cm
  • Gewicht: 364g
  • Preisbindung: Ja

  • 2-farbig

Passende Themenwelt zu diesem Produkt

Extras

Hochauflösendes Cover
3.
Leseprobe

Bewertungen

  • 4/5 Sterne

    Mir fehlte etwas obwohl ich es sonst gut fand

    von
    Meine Meinung zum christlichen Sachbuch:
    Follower
    Wie Gott dein Leben verändert, wenn du ihn lässt


    Inhalt in meinen Worten:
    Wer bist du ohne Gott?
    Was für eine blöde Frage denkst du vielleicht, doch diese Frage soll euch eher anregen darüber nachzudenken wer ihr mit Gott sein könnt, wie ihr im nahe kommen könnt, gerade dann, wenn es euch vielleicht gar nicht so toll geht. Euer Glaube vielleicht erloschen ist, durch die Umstände eures Lebens, oder weil ihr einfach mit ihm nichts mehr anfangen wollt, dann solltet ihr nicht weglaufen, sondern dieses Buch bewusst zur Hand nehmen, und solltet ihr eigentlich gut mit Gott unterwegs sein, alle Regeln die es gibt halten und zudem noch euer Geld spendet für wohltätige Zwecke, dann sollte dieses Buch erst recht für euch sein, denn es geht nicht nur um Gesetze halten, es geht vor allem auch um diese Frage:
    Langt dir Jesus?
    Eine simple drei Worte Frage und doch kann diese etwas bewirken wenn ihr euch darauf einlasst.
    Wollt ihr mehr erfahren? Dann lest dieses Buch.

    Wie ich das Gelesene empfinde:
    Gunnar redet nicht nur kaltes Blabla, sondern er erlebte und lebte das, wovon er schreibt. Er selbst hatte eine schlimme Krankheit, und musste in einem Quarantänezimmer mit nur einer Bibel seine nächsten Stunden überstehen, und lernte das Beten. Als er aus dem Krankenhaus kam, ist er auf einen Berg gestiegen, als Nordlicht sind ihm eigentlich die Berge fremd, und doch werden sie ihm vertraut und er lernt, das er auch auf dem Berg nur mit Gebet und Gott weiter kommt. Und all das verarbeitet er auch in seinem Buch. Erzählt aber auch anders aus seinem Leben, warum er jedoch Pastor wurde, das blieb mir leider auf der Strecke blieben, dafür erzählt er von seinem Sohn und seiner Frau ein wenig.
    Das alles verfasst er zu seinem Buch mit vielen Impulsen zu Gott indem er auch biblische Personen zu Wort kommen lässt und diese einfach nur sagten: Hier bin ich Herr. Und genau das ist das, was auch heute von uns gefordert wird, keine Gesetze erfüllen sondern wirklich nah an das Herz von Jesus und die Frage ob mir nur Jesus langt, fand ich knifflig, denn diese konnte ich leider nicht mit Ja direkt beantworten. Doch es ist ein Weg, und das zeigt Gunnar in diesem Buch zusätzlich auf, das es ein Weg ist.

    Der Sprachgebrauch:
    Ich hatte das Gefühl Gunnar schreibt wie sein Schnabel gewachsen ist und das gerade heraus und auf Augenhöhe, das schätzte ich an diesem Buch.

    Spannung:
    Der Punkt ist etwas schwer zu beantworten, da es ja kein Roman ist, aber es ist ein Buch das mit meinem Herzen und Kopf etwas machte, es forderte mich heraus nachzudenken, vielleicht sogar in dem ein oder anderen Punkt umzudenken. Zudem fand ich es interessant, welche biblische Menschen er wählte um mir seine Welt zu zeigen.

    Empfehlung:
    Ein Buch das nicht trocken daher kriecht, sondern das mir mit Lebendigkeit zeigt, wohin mich der Glaube führen kann wenn ich mich darauf einlasse. Egal ob man schon lange im christlichen Glauben unterwegs ist oder erst zu Gott gefunden hat, dieses Buch bietet jedem etwas. Ich hätte mir nur gewünscht, das Gunnar noch etwas mehr davon berichtet warum er Pfarrer wurde.

    Bewertung:
    Dem Buch gebe ich vier Sterne, es wären fast fünf Sterne, dafür fehlte mir aber irgendwie noch ein bisschen mehr Pfiff. Und vor allem die Frage beantwortet, warum ist er Pfarrer geworden und was mit seinem Freund, von dem er berichtet, noch weiter geht.
  • 5/5 Sterne

    Kraftvolles Buch zur Nachfolge im Alltag. Absolut empfehlenswert!

    von
    Im Leben gibt es Momente, wo man Zuspruch und Anregungen besonders braucht. Vor allen Dingen in einer Zeit, die dadurch gekennzeichnet ist, dass es sehr schwer ist, sich mit anderen Menschen zu treffen und auszutauschen. Das kann die Zeit sein, in der man nach Büchern Ausschau hält, die Menschen geschrieben haben, die auch an Punkten in ihrem Leben innegehalten haben, um nachdenken zu können. Der evangelischer Pastor Gunnar Engel hat so ein Buch geschrieben.
    Manchmal gebraucht Gott drastische Mittel, um uns einen Hinweis zu geben: „So geht es nicht weiter mit dir!“. Für den jungen Pastor Gunnar Engel war es ein Krankenhausaufenthalt.
    Im Anschluss daran, nimmt er den Leser mit auf eine Wanderung, bei der er beschreibt, wie es ihm in seiner Auszeit ergangen ist. Und er schreibt, wie Gott in dieser Zeit wirkte, so dass er am Ende den Satz sagen kann: „Hier bin ich, sende mich!“
    Nun ist es so, dass ich kein Pastor bin oder werden will, aber darum geht es in diesem Buch auch gar nicht, sondern dass jeder Christ irgendwann an den Punkt kommt zu sagen: „Herr, hier bin ich, sende mich!“. Deshalb muss man nicht ins Kloster gehen oder Pfarrer werden, sondern jeder wird an der Stelle gebraucht, wo er steht, genau dort möchte Gott durch ihn hindurch wirken, sei es als Mutter oder Vater, im Beruf oder in der Gemeinde.
    Besonders die Zeilen über Jesaja haben mich persönlich tief berührt. Was macht mich als Christ aus? Es ist die Gegenwart Gottes, diese immer wieder zu suchen und zu pflegen, ist die Aufgabe in meinem Leben, alles andere ergibt sich dann aus der Pflege dieser Beziehung. Gerade in der schonungslosen Darstellung von Personen aus der Bibel wurde mir klar, dass das Bekenntnis „Herr, hier bin ich!“ nicht bedeutet, ich fühle mich dem gewachsen, was immer auf mich wartet, sondern der Ruf heißt: „Ich glaube daran, dass du mich dort hinstellst, wo ich gebraucht werde und nicht, dass ich bin der Machende bin, sondern du Gott allein. Es kommt nicht auf meine Fähigkeiten und Wissen an, sondern allein auf dich Gott.“. Freilich ist es das auch, was mir am schwersten fällt, Gott ohne Vorbehalte wirken zu lassen. Das Buch von Gunnar Engel kann ich jedem empfehlen, der sich mit diesem Buch auf eine Wanderung begeben will, um zu begreifen, wie Gott dich und mich für seine Vorhaben gebraucht. Dieses Buch wird einen Platz in meinem Bücherregal haben.
    Noch eine Anmerkung: Der Autor Pastor Gunnar Engel hat mittlerweile einen sehr ansehnlichen Content auf YouTube, eine Homepage und ist auf Instagram vertreten. Reinschauen lohnt sich!

  • 3/5 Sterne

    Enttäuschend!

    von
    Vorab: Ich wurde nicht vom Verlag oder einer Lesejury mit einem kostenlosen Buch für diese Rezension "bezahlt". Das rezensierte Buch wurde von mir selbst gekauft und meine Meinung ist völlig unbeeinflusst.

    Gunnar Engel, bekannter YouTube-Pastor, hat sein erstes Buch "Follower: Wie Gott dein Leben verändert, wenn du ihn lässt" publiziert. Nach der Leseprobe, die schon vor einiger Zeit in einem Shop verfügbar war, war ich wirklich sehr, sehr neugierig auf dieses Buch.
    Heute (2.9.2020) morgen habe ich es - als Ebook - gekauft, heute abend war ich dann durch, wobei der zweite Teil schon einen gewissen Durchhaltewillen meinerseits erforderte.

    Meine Gedanken beim Lesen dieses Buches:

    1. Das Buch ist schwierig zu lesen, denn es werden diverse Erzählstränge verwoben und wechseln ständig ab: die Bergtour nach einem Krankenhausaufenthalt, die Erlebnisse als neuer Pastor in einer fremden Gemeinde, Familiengeschichten, Rückblenden, einige Geschichten aus dem Alten Testament (Abraham, Mose, Samuel) und im zweiten Teil aus der Apostelgeschichte und dem Joh.-Evangelium.

    2. Oft habe ich mich beim Lesen gefragt: was will mir dieser Text denn nun sagen? Klar, es geht um Nachfolge und um alle Facetten der Nachfolge. Aber der rote Faden fehlt in diesem Buch, da der Autor immer hin und her springt zwischen den diversen Erzählsträngen und Bibelstellen. Dadurch ertrinke ich förmlich in einer Unzahl an Erlebnissen, Geschichten und Aussagen zu Gott, zur Nachfolge, zum Gebet, und auch Dingen, die nur einen Pastor oder Theologiestudenten interessieren dürften.

    3. Dem Buch fehlt eindeutig eine Struktur - der Autor nimmt den Leser überhaupt nicht an die Hand, sondern schüttet ihn zu mit vielen (gutgemeinten) Aussagen. Es bleibt auch unklar, wer die Zielgruppe ist. Oft hatte ich das Gefühl, das Buch ist nicht für ganz normale Christen geschrieben.

    4. Der Verlag bewirbt dieses Buch mit den Sätzen: "Gunnar Engel begleitet die Leser seines Buches auf dem Weg zu mehr Nachfolge. Mit seinem jugendlichen und humorvollen Sprachstil gibt er neue und erfrischende Denkanstöße." -- Begleitung des Lesers und Humor habe ich in diesem Buch wirklich nicht entdeckt.

    5. Nach dem Lesen des Buches sehe ich mich wirklich nicht in der Lage, das Buch in ein paar Kernpunkten zusammenzufassen (was mir sonst immer gelingt). So erschlagen und verwirrt bin ich. Um diese Verwirrtheit etwas klarer werden zu lassen, liste ich nachfolgend einmal 25 (von weit mehr) Aussagen zur Nachfolge aus dem Buch auf:
    - Nachfolge ist immer nur im Hier und Jetzt möglich.
    - Nachfolge beginnt immer mit dem Sprechen Gottes; ohne sein Wort verkommt jede Nachfolge zu blindem Herumirren.
    - Nachfolge ist, das zu tun, was Gott sagt, wann er es sagt und wie er es sagt.
    - Nachfolge in eine unbekannte Situation kann Angst machen.
    - Nachfolge bedeutet, dass wir tun, was er sagt, wann er es sagt, ob wir es verstehen oder nicht.
    - Nachfolge baut auf Gottes Handeln auf, nicht auf unserem.
    - Nachfolge ist eine Beziehung, in der wir leben.
    - Nachfolge kann nur stattfinden, wenn wir wissen, wem wir folgen.
    - Die hauptsächliche Aufgabe der Nachfolge ist es, Gott kennenzulernen.
    - Bei der Nachfolge geht es um ein Vertrauen, das sich ganz darauf gründet, dass Gott sich uns zeigt.
    - Nachfolge ist das Eintauchen in ein Geheimnis, das wir nicht selbst lösen können.
    - Nachfolge beruft in Situationen, die weit außerhalb der Komfortzone liegen.
    - Nachfolge ist ein Sammelbecken für qualifizierende Schwächen.
    - Gott ist nur von einer einzigen menschlichen Stärke beeindruckt: dem starken Glauben der Nachfolge.
    - Nachfolge ist in erster Linie ein Hören auf Gottes Stimme.
    - Die oberste Priorität eines Nachfolgers ist das Festhalten an Gott und das Dienen in kleinen Momenten der Nächstenliebe.
    - Konsequente Nachfolge wird immer dazu führen, dass alle irdischen Prioritäten neu sortiert werden.
    - Alles, was wir für tätige Nachfolge brauchen, ist ein Nachbar.
    - Echt gelebte Nachfolge führt zu Wellenbewegungen.
    - Das Ziel der Nachfolge ist Gottes Gegenwart.
    - Keine Nachfolge ohne Umkehr.
    - Nachfolge und Gebet weisen immer von uns weg zu dem, dem wir folgen und zu dem wir beten.
    - Nachfolge ist eine auf den Kopf gestellte Identität.
    - Bei der Nachfolge geht es wie bei einem Tanz um die Beziehung der beiden Partner.
    - Nachfolge sorgt dafür, dass die Dinge dieser Welt ihren Reiz verlieren.
    Mal ganz ehrlich: ALLES KLAR? -- Also, bei mir nicht.
    Kurz: nach dem Lesen bin ich echt "Rat"-los und enttäuscht.

    6. Mich verwundert es sehr, dass Jesus und der Heilige Geist im Buch kaum eine Rolle spielen, nur im letzten Viertel ein wenig. Das Wort "Gott" (1292-mal) kommt 10x öfter im Buch vor als das Wort "Jesus" (121-mal), und der "Heilige Geist" jedoch nur 9-mal. "Nachfolge" übrigens 158-mal. Wenn man "Nachfolge" in der Wikipedia sucht, findet man primär die "Nachfolge Jesu" (kommt im Buch überhaupt nicht vor) und deren popularisierte Form “What would Jesus do?” (ebenfalls im Buch kein Thema). Überwiegend wird also auf das Alte Testament Bezug genommen; es geht primär um göttliche Nachfolge. Manche Teile des Buches wirken auf mich wie eine Anleitung für Pastoren vor oder in ihrer ersten Anstellung, andere sind biographische Episoden, und wiederum andere sind eher wie eine unstrukturierte Predigt.

    Nein, das war nichts - zumindest für mich nicht.

    FAZIT - DREI STERNE

    Pastor Engel auf YouTube und in diesem Buch wirken seltsam "unterschiedlich". Auf YouTube gefällt mir fast alles von ihm. Dieses Buch dagegen wirkt auf mich völlig anders: viele Worte, wenig Struktur, kein roter Faden. Pastor Engel mag in der Nachfolge seinen Weg gefunden zu haben, bei mir hat es leider nicht "gefunkt".

    Leider kann ich - mit sehr viel gutem Willen - nur drei Sterne geben.
    Hätte ich das Buch in einer Buchhandlung vorher durchgeblättert, hätte ich es nicht gekauft.

    Zum Abschluss vier wirklich empfehlenswerte Buchtitel von mir:
    "Die Wahrheit in Person - Jesus folgen in unsicheren Zeiten" von Jörg Ahlbrecht
    "Im Zweifel für Gott - Wie wir an Gott dranbleiben, wenn der Glaube nicht trägt" von Malte Detje
    "Du bist der geliebte Mensch - Heute spirituell leben" von Henri J. M. Nouwen
    "23 - Mit dem Psalm der Psalmen durch den Tag" von Jörg Ahlbrecht
  • 4/5 Sterne

    "Hier bin ich-Sende mich" - will ich das wirklich? oder was bedeutet Nachfolge konkret?

    von
    " Follower - wie Gott dein Leben verändert, wenn du ihn lässt" von Gunnar Engel ist im August 2020 bei SCM- Brockhaus erschienen.

    Gunnar Engel gilt als " Influencer Gottes", der mit YouTube und Instagram zahlreiche Follower verzeichnet und damit viele Menschen mit seiner Botschaft erreicht.
    Zugleich ist er Pastor in einer evangelischen Dorfkirche im schleswig-holsteinischen Wanderup nahe der dänischen Grenze.
    Seine Medienpräsenz hat ihn weit über die Grenzen seiner gemeindlichen Tätigkeit bekannt gemacht und zugleich auch das Gemeindeleben verändert.

    Seine Geschichte beginnt mit einem heftigen und lebensbedrohlichen Zusammenbruch, der ihn in eine Gebetsquarantäne bringt und ihn an den Abgrund seines Lebens führt.
    Im Krankenhaus auf der Intensivstation in einer sogenannten " Gebetskammer mit desinfizierten Plastikwänden" geschieht seine ehrliche Hingabe und Bereitschaft " Hier bin ich - sende mich" sich in die Tat umzusetzen.
    Bei seiner anschließenden Regenerations-Wanderung begleitet von einem Männer-Team über die Alpen erlebt Gunnar Gottes Gegenwart hautnah und ihm erschließen sich viele biblische Zusammenhänge.

    Geistliche Führer der Bibel, die die Worte " Hier bin ich - sende mich" mit vollem Vertrauen ausgesprochen und gelebt haben, werden ihm zu Vorbildern und schenken ihm neue Erkenntnisse
    Mit frischem geistlichem Input und einer offenen Haltung tritt er seinen Dienst als Pastor in seiner Gemeinde wieder neu, geheilt, gestärkt und verändert an und erfährt, wie sich seine Erfahrungen und Erlebnisse auf seine Gemeinde und Familie auswirken...

    Fazit:

    Ein Buch, das durch den sehr persönlichen und packenden Anfang den Einstieg erleichtert.
    Danach ist es aber keine leichte Lektüre, die man schnell runterlesen kann.
    Seine Aussagen sind tiefgründig, geistliches Schwarzbrot, das langsam verdaut werden muss und zum Nach - und Weiterdenken anregt und immer unter der Perspektive " werde dort aktiv, wo du gerade bist".
  • 4/5 Sterne

    Gott möchte dein Leben ändern, lässt du es zu?

    von
    "Und ich hörte die Stimme des Herrn, der sprach: Wen soll ich senden, und wer wird für uns gehen? Da sprach ich: Hier bin ich, sende mich!" (Jes. 6, 8)
    Der Lebensbericht von Pastor Gunnar Engel zeigt auf, wie wir Gottes Stimme hören, auf sein Rufen antworten und reagieren sollten. Können wir einen neuen Lebensweg für uns finden, wenn wir zu Gott rufen "Hier bin ich, sende mich"? Anhand einiger biblischer Persönlichkeiten zeigt der Autor auf, wie diese auf Gottes Rufen reagiert und wie sehr es ihr Leben verändert hat. Mose, Abraham und Samuel drei große biblische Vorbilder, dessen Leben mit dem Ruf Gottes sich extrem veränderte hat. Doch wir können ebenso zu Gott rufen "Hier bin ich, sende mich". Jedoch sind wir dann auch bereit, das zu tun, was Gott von uns möchte?

    Meine Meinung:
    Gunnar Engel ist Influencer, Pastor und nun noch Buchautor. Er betreibt einen erfolgreichen Youtube-Kanal zu Fragen des christlichen Glaubens. Er erzählt von seinen eigenen Erfahrungen und berührt damit die Hörer. Er glaube, dass Gott mit jedem Menschen eine Geschichte hat und dass es an uns liegt, im Glauben und im Leben zu wachsen. In diesem Buch geht es um unsere ganz persönliche Nachfolge Gottes. Viele sind in ihrem Glauben zwar verwurzelt, sie beten, doch sie empfangen oft nichts mehr. Sie versuchen, Gottes Stimme zu hören, doch in der Hektik des Alltags verstehen sie seine Stimme schon lange nicht mehr. Ebenso erging es eines Tages dem Autor. Eigentlich hätte er glücklich sein sollen, er hatte eine wundervolle Ehefrau, wurde bald Vater, diente als Pastor in einer wachsenden Kirchengemeinde. Doch in seinem Innersten waren Depressionen, Hoffnungslosigkeit, Angst und Leere, die bei ihm bis zu Schlafmangel, Appetitlosigkeit und Atemnot führten. Das ging so weit, bis man ihn als Notfall einwies und einen heftigen Erreger feststellte. Da sein Immunsystem inzwischen extrem gelitten hatte, musste er mehrere Wochen in Isolation. Doch gerade dieses allein sein und die Ruhe hat geholfen, dass er wieder Gottes Stimme hören konnte. Eine anschließende Bergtour sollte sein Leben weiter verändern. Denn der Satz "Hier bin ich, sende mich" wird zum Leitsatz für diese Wanderung mit Gott. Auf nachdenkliche, teils humorvolle Art zeigt Gunnar Engel, was wirkliche Nachfolge bedeutet und wie wir sie erleben können. Die vier größere Kapitel sind eingeteilt in: 1. Hier 2. Bin 3. Ich 4. Sende mich. Dort geht es unter anderem um die Nachfolge Gottes von Abraham, Mose, Samuel und Jesaja. Um ihre inneren Kämpfe, den Gehorsam jedoch ebenso um den Wachstum unseres Glaubens, das Fallen lassen unserer Masken im Alltag, Gebet und natürlich um die Zukunft unseres Glaubens. Nur wenn wir unsere Kontrolle ganz an Gott abgeben, kann er in unserem Leben wirken und unsere Zukunft bestimmen. Doch sind wir auch bereit dafür unser Leben ganz abzugeben, auf Gottes Stimme zu hören und das zu tun, was er von uns möchte? Abraham hätte dafür sogar fast seinen Sohn geopfert. Doch Gott möchte keine spektakulären Opfer von uns, er möchte nur eine persönliche Beziehung zu uns. Genau dies zeigt der Autor hier auf, anhand vieler Beispiele und eigenen Erfahrungen. An einigen Stellen hätte es deutlich mehr Humor sein können und noch ein wenig mehr von seinen eigenen Erfahrungen. Zudem fand ich es mitunter etwas verworren und unstrukturiert und ich bin mir nicht ganz klar, für wen er dieses Buch geschrieben hat. Ansonsten ist es ein Buch, das man sicher immer wieder zur Hand nehmen kann. Lassen wir uns durch dieses Buch auf eine neue Zukunft ein und geben die Kontrolle unseres Lebens ganz an Gott ab oder vertrauen wir Gott erst, wenn es zu spät ist? Von mir gibt es für dieses Buch 4 von 5 Sternen.
  • 5/5 Sterne

    Aufruf zu konsequenter Nachfolge

    von
    In dem Buch beschreibt der Pastor Gunnar Engel, wie er von Gott gezwungen wird grundlegend über Gott, seine Beziehung zu Ihm und konsequenter Nachfolge nachzudenken. Das Gebet "Hier bin ich, Sende mich" steht dabei im Mittelpunkt. Daher ist das Buch gegliedert in 4 Teile:

    1. Hier 2. Bin 3. Ich 4. Sende mich!

    Heimat, Identität und Berufung sind nur ein paar der Punkte, die Gunnar Engel bearbeitet und in das Licht Gottes stellt.

    Mir hat das Buch ausgesprochen gut gefallen. Es lässt sich schnell und flüssig lesen. Trotzdem muss man öfter innehalten und sich selber hinterfragen. Ich werde nun in mein eigenes Kämmerlein gehen und über das ein oder andere nachdenken müssen. Und ganz sicher möchte auch ich das Gebet "Hier bin ich, Sende mich!" ernstlich vor Gott aussprechen. Nach dem Buch macht man das vielleicht mit einem etwas mulmigen Gefühl. "Was wird Gott antworten, wohin mich senden?" Und vor allem stellt man sich nach dem Lesen des Buches die Frage:"Reicht mir Gott?"
Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Verwandte Artikel finden

Weitere Artikel von Gunnar Engel

Feedback geben!